FANDOM


Eureka-logo
Staffel 1
1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12
Staffel 2
Als er seine ausgerissene Tochter Zoe zurück nach Los Angeles bringen will, verfährt sich der US-Marshall Jack Carter und landet in der seltsamen Kleinstadt Eureka. Als der Sheriff des Ortes verletzt wird, muss Carter einspringen und erfährt, was es mit dieser Stadt voller Genies auf sich hat.

HandlungBearbeiten

Ein Mann namens Walter Perkins arbeitet mitten in der Nacht an einer mysteriösen Maschine, über die er die Kontrolle verliert. Zur gleichen Zeit ist der US-Marshall Jack Carter unterwegs, um eine entflohene, jugendliche Straftäterin zurück nach Los Angeles zu bringen – seine Tochter Zoe. Dabei hat er sich allerdings verfahren, so dass sich Vater und Tochter plötzlich auf einer einsamen Landstraße wieder finden. Dass etwas nicht stimmt, wird Zoe schnell bewusst, als sie in einem entgegenkommenden Auto auf einmal sich selbst und ihren Vater sieht. Carter hat dies jedoch nicht gesehen und glaubt seiner Tochter kein Wort. Als im nächsten Moment ein Hund vor dem Auto auftaucht, kann Carter gerade noch ausweichen, doch der Wagen landet im Straßengraben. Carter und Zoe sind unverletzt, müssen sich nun jedoch zu Fuss auf den Weg in die nächste Stadt machen.

Am Morgen erreichen Carter und Zoe einen Ort namens Eureka. Sie lernen einen Jungen kennen, der offensichtlich ein Genie ist. Im Büro des Sheriffs treffen sie schließlich auf Bill Cobb, eben jenen Sheriff von Eureka, und dessen rechte Hand Deputy Josefina Lupo, genannt Jo. Während Zoe wegen ihres aufmüpfigen Verhaltens in eine Zelle gesperrt wird, versucht Jo den örtlichen Automechaniker Henry Deacon anzurufen, der jedoch gerade in seiner Werkstatt mit einem Experiment beschäftigt ist, das in einer großen Explosion endet. Danach erreicht Jo ihn schließlich und bittet ihn, gemeinsam mit Carter dessen Auto abzuschleppen.

Während sich Henry auf den Weg macht, begegnet er Walter Perkins, der offensichtlich mit seiner Frau Susan und seinem Sohn Brian Eureka verlassen will, auch wenn er behauptet, dass die Familie in ihrem Wohnwagen nur über das Wochenende verreisen wolle. Während Walter und Susan Vorräte einkaufen, bleibt Brian mit seinem Hund im Wohnwagen. Plötzlich beginnen blaue Blitze zu zucken und ein Wirbel, ein künstlicher Vortex, entsteht. Als die Eltern zum Wohnwagen zurückkehren, ist der hintere Teil des Fahrzeugs komplett verschwunden und auch von Brian und seinem Hund fehlt jede Spur.

Als Henry und Carter zurückkommen, befinden sich bereits zahlreiche Menschen an dem seltsamen Unfallort. Carter bietet seine Hilfe bei der Suche nach Brian an, doch Sheriff Cobb bezweifelt, dass Carter ausreichend Erfahrung für einen solchen Fall hat. Als Carter den verbliebenen Teil des Wohnwagens untersucht, lernt er Allison Blake kennen, eine Agentin des Verteidigungsministeriums. Auch sie scheint Carter nicht viel zu zutrauen, doch er beweist sein Können, als er Brian findet, der sich in einer Box versteckt hat. Wenig später entdeckt der exzentrische Jäger Jim Taggart in einem Wald den völlig ausgebrannten hinteren Teil des Wohnwagens und die verkohlten Überreste des Hundes.

Zoe und Carter

Zoe muss in der Zelle bleiben

Carter wird von Allison zur der Pension "Barlowe's Bed & Breakfast" gebracht, die von der Psychiaterin Beverly Barlowe betrieben wird. Schon nach kurzer Zeit in seinem gemieteten Zimmer, schläft Carter völlig erschöpft ein. Derweil kommen Warren King und sein Assistent Douglas Fargo an dem Fundort des verkohlten Wohnwagenteils an. Sie sprechen über Sektion 5 und einen gestohlenen Chip. Später leiht sich Carter von Beverly deren Auto, das solar betrieben wird und dementsprechend sehr langsam fährt. Carter sieht einige merkwürdige Dinge, während er durch Eureka rollt, und trifft einen kleinen Jungen, der auf dem Gehweg mit Kreide komplizierte mathematische Formeln löst. Als Carter mit Zoe spricht, die sich immer noch in der Zelle befindet, machen sich beide gegenseitig Vorwürfe. Zoe ist wütend, weil ihre Eltern sich getrennt haben, und Carter muss sich ständig Sorgen um Zoe machen, die dauernd ausreißt.

Auf dem Weg zu Henry sieht Carter den Hund, der den Unfall verursacht hat, durch den er und Zoe in Eureka gelandet sind, und folgt ihm. Er entdeckt eine Wiese, auf der sich zahlreiche verbrannte Bäume und Tierkadaver befinden. Plötzlich wird Carter von einem Betäubungspfeil getroffen und verliert das Bewusstsein. Als er wieder zu sich kommt, befindet er sich in einem Hundezwinger auf Taggarts Geländewagen, kann jedoch entkommen, als Taggart auf der Jagd nach dem Hund versehentlich den Kellner Vincent betäubt. Wütend stürmt Carter daraufhin in das Sheriffbüro und wird, als er verkündet, dass er Eureka sofort verlassen und seiner Behörde von der Stadt berichten will, zu Zoe in die Zelle gesperrt.

Derweil bildet sich im Haus von Sheriff Cobb ein weiterer Vortex und beginnt langsam, sämtliche Möbel zu verschlingen. Auch der Sheriff wird in den Strudel gezogen. Als Allison ihn findet, ist er bewusstlos und schwer verletzt. Wieder zurück im Sheriffbüro, beschließt Allison, dass Carter eingeweiht werden muss. Sie nimmt ihn mit, während Zoe in der Zelle bleibt.

Unterwegs lässt Allison den überraschten Carter eine ausführliche Geheimhaltungserklärung unterschreiben und fährt mit ihm geradewegs auf eine verfallene Brücke zu, bei der es sich jedoch nur um ein Hologramm handelt. Statt abzustürzen, erreichen sie einen weiteren Teil von Eureka. Allison bringt Carter zu einem großen Gebäudekomplex, in dem sich die Firma "Global Dynamics" befindet. Carter erfährt, dass Präsident Truman die Stadt Eureka in den 1940er Jahren auf Anraten von Albert Einstein gründete, um dort die klügsten Köpfe Amerikas, wie derzeit Henry Deacon, Warren King und viele mehr, an bahnbrechenden Erfindungen arbeiten zu lassen. Zu Sektion 5 erhält Carter jedoch keinen Zutritt, da dort an militärischen Projekten höchster Geheimstufe gearbeitet wird.

Allison und Carter treffen auf Warren King, der ihnen die verkohlte Wohnwagenhälfte und andere Dinge zeigt, die mit dem Vortex in Berührung gekommen sind. Warren erklärt, dass Gegenstände und lebende Wesen in dem Vortex rapide altern und verfallen. Er streitet jedoch ab, dass Sektion 5 etwas mit den Vorkommnissen zu tun hat.

Auf dem Rückweg sieht Carter, wie Zoe in Vincents Gaststätte für sich und Jo Essen holt. Als Carter ihr erklärt, dass er länger in Eureka bleiben muss, um den verletzten Sheriff zu ersetzen, ist Zoe wütend und enttäuscht, dass er seinen Beruf mal wieder vorne an stellt. Dann sieht Carter, dass in der Gaststätte eine Karte hängt, auf der verzeichnet ist, wo der Vortex bislang aufgetaucht ist. Ihm kommt eine Idee. Als er zu Allison geht, trifft er dort den Jungen wieder, den er auf der Straße beim Lösen schwieriger Gleichungen gesehen hat. Er heißt Kevin und ist Allisons autistischer Sohn. Carter erklärt Allison und dem hinzu gerufenen Warren, dass er glaubt, dass sich der Ursprungsort des Vortex’ ermitteln lässt. Warren will dies in seinem Labor nachrechnen. Kurz darauf entsteht in der Gaststätte ein Vortex und fordert ein Todesopfer. Daraufhin wird das Militär unter Leitung von Colonel Briggs verständigt und nach Eureka beordert.

In der Pension "Barlowe's Bed & Breakfast" spricht Walter Perkins mit Beverly. Er gibt sich die Schuld an den Ereignissen und deutet an, dass es im Hintergrund noch weitere Personen gibt, die ihm geholfen haben, über die er jedoch wenig weiß. Als Carter in die Pension zurückkommt, verschwindet Walter sofort. Am nächsten Tag ist es Warren gelungen, das Haus der Perkins als den Ursprungsort des Vortex' zu lokalisieren. Carter und Jo dringen in Walters Labor ein und sehen, wie er im Vortex verschwindet. Kurz darauf trifft das Militär ein und übernimmt die Kontrolle über Eureka.

Walters Maschine, ein Tachyonen-Beschleuniger, wird zu "Global Dynamics" gebracht. Das Gerät droht, die Gesetze der Physik außer Kraft zu setzen und die Erde in einen gewaltigen Vortex zu ziehen. Walter musste für seine Erfindung einen Chip aus Sektion 5 stehlen, was er kaum alleine geschafft haben kann. Während sich am Himmel über Eureka ein Vortex zu bilden beginnt, werden die Bewohner in unterirdische Bunker evakuiert.

Henry und Warren wollen mit Walters Maschine eine Gegenanomalie erzeugen, um den Vortex aufzulösen, doch die Tafel mit Walters Formeln wurde zum Teil zerstört. Carter erkennt die Formeln jedoch wieder – es sind dieselben, mit denen sich Kevin beschäftigt hat. Carter holt Kevin und Zoe aus dem Bunker und bringt beide zu "Global Dynamics". Tatsächlich gelingt es Kevin, die Formeln zu vervollständigen, so dass Henry und Warren eine Gegenanomalie erzeugen und den Vortex auflösen können.

Superbrain Kevin

Kevin kann das Problem lösen

Das Militär zieht wieder aus Eureka ab, doch Colonel Briggs lässt keinen Zweifel daran, dass er die Stadt für ein großes Sicherheitsrisiko hält. Auch Carter verlässt mit Zoe den Ort. Derweil trinkt Susan Perkins Tee mit Beverly. Susan versteht nicht, wie ihr Mann in diese kriminellen Machenschaften verwickelt wurde, die ihm letztlich das Leben gekostet haben. Beverly erklärt ihr daraufhin, dass sie in Walter einen fähigen Kandidaten für ihre Zwecke gefunden hatten und nun eine neue Person suchen müssen. Im nächsten Moment bricht Susan tot zusammen – ihr Tee war vergiftet. Beverly lässt es wie einen Selbstmord aussehen.

In Los Angeles erfährt Carter, dass er befördert wurde – er ist der neue Sheriff von Eureka. .