FANDOM


Carter ist nicht sonderlich begeistert, als plötzlich "Captain Eureka" versucht, den Leuten in Eureka - insbesondere Lexi - zu helfen und dabei nicht nur sich selbst in Gefahr bringt. Zane und Eva Thorne öffnen unterdessen das Kombinationsschloss und öffnen damit nicht nur eine Tür zu einer alten Militärbasis, weshalb auch Zoe und ihre Freunde in Gefahr geraten.

Handlung Bearbeiten

Carter versucht sein altes Funkgerät zu reparieren und nervt Jo damit, als Vincent zu ihnen kommt und Carter bittet, mit Lexi zu reden, die im Café Diem dabei ist, den Müll zu sortieren. Zoe kommt zu ihnen und Carter erfährt, dass Lexi ihr gestattet hat, drei Tage die Schule zu schwänzen, um an einem Yoga-Lehrgang teilzunehmen. Er ist von der Idee weniger begeistert und verbietet es ihr. Zoe verlässt wütend das Café Diem und Lexi sagt ihrem Bruder, dass er, sobald er seine Uniform trägt, glaubt, allen sagen zu können, was sie zu tun haben. Sie verabschiedet sich, um zu einer Führung durch das Recyclingcenter zu fahren und schlägt Carter vor, sich einen Tag vom Helfen freizunehmen.

Zane und Eva Thorne stehen derweil vor einer Felswand und wollen das Kombinationsschloss öffnen. Thorne ist beunruhigt, da, soweit sie weiß, eine falsche Eingabe das Schloss permanent zerstört, aber Zane ist zuversichtlich, die richtige Kombination zu haben, und schafft es, eine Tür in der Felswand zu öffnen. Sie betreten die Anlage und an einem sehr tiefen Fahrstuhlschacht sagt Thorne zu Zane, dass er nach einem weiteren Eingang suchen soll, falls einer existiert.

Unterdessen arbeitet Pilar im Keller der Schule und bekommt mit, wie sich auch dort eine Tür zu der Anlage öffnet. Sie holt Zoe und Lucas und Zoe schlägt vor, dass sie rein gehen und es sich ansehen.

Henry untersucht Carters altes Funkgerät, als Carter einen Anruf von Lexi bekommt, die mit ihrem Wagen in einem Energiefeld feststeckt. Er und Henry machen sich auf den Weg, doch gerade, als sie nach der Kontrollbox für das Energiefeld suchen, taucht ein maskierter Mann auf und will das Feld ausschalten, aktiviert stattdessen jedoch einen Laser, der Carters Jeep trifft. Schließlich schafft Carter es mit Henrys Anweisungen, die Anlage auszuschalten. Während Henry und Carter Lexi aus ihrem Auto ziehen, fliegt der Maskierte zu ihnen hinunter und landet auf Carters Jeep. Er fragt Lexi, ob alles in Ordnung ist und will heldenhaft wieder wegfliegen, hat dabei jedoch einige Startschwierigkeiten.

Lexi liegt auf der Krankenstation von "Global Dynamics" und Fargo und Chuck, der in Eureka für das Recycling zuständig ist, besuchen sie, doch als Allison kommt, scheucht Carter die beiden weg. Allison sagt Lexi, dass mit ihr alles in Ordnung ist und Carter erzählt von "Captain Eureka", dem Möchtegern-Superhelden. Während Lexi überzeugt ist, dass er den Leuten helfen will, geht Carter davon aus, dass der vermeintliche Held irgendwann aus Versehen jemanden umbringen wird.

Da Captain Eureka fliegen kann, geht Carter zu Dr. Gas, der erzählt, dass er einen Prototypen für Raketenstiefel gebaut hat, welcher jedoch zerstört wurde. Nun versucht der Wissenschaftler auf der genetischen Ebene Flugfähigkeit zu entwickeln, was ihm mit Hasen bereits gelungen ist.

Zoe, Lucas und Pilar sind unterdessen noch immer in der Militärbasis. Als sie auf Ratten stoßen, laufen sie panisch weg und erst als Zoe auf einer violetten Flüssigkeit ausrutscht, halten sie an, haben sich aber bereits verlaufen.

Carter und Allison unterhalten sich darüber, dass jeder bei GD gerne ein Superheld wäre, als Fargo zu ihnen kommt und Carter eine Alternative zu seinem alten Funkgerät und seinem Handy anbietet. Carter ist von der Idee weniger angetan, lässt sich das Gerät aber doch von Fargo geben. Es bohrt sich in Carters Haut und ermöglicht ihm zu telefonieren, indem er sagt, wen er anrufen will. Er probiert es mit Fargo aus und findet es unheimlich, Fargo in seinem Kopf zu hören. Als er es mit Zoe ausprobiert, bekommt Carter jedoch einen Stromschlag, da es noch ein paar technische Probleme bei Namen mit A oder Z gibt.

Carter und Lexi fahren im Jeep und unterhalten sich gerade darüber, dass Lexis Leben sich ändern wird, sobald sie Mutter ist, als sie an einer defekten Rohrleitung vorbei kommen. Carter ruft Henry an, der ihm sagt, dass sie Abstand halten sollten, da ein kleiner Funke bereits ausreicht, um die gesamte Anlage zu entzünden, und dass Zane die Anlage von GD aus ausschalten kann. Als Carter Zane anrufen will, bekommt er wieder einen Stromschlag und die Anlage explodiert. Captain Eureka kommt und bläst das Feuer aus, danach geht er geradewegs durch den Zaun, der um die Anlage liegt, und fliegt wieder weg.

In Henrys Werkstatt erfährt Carter, dass es den Anschein hat, als wäre das Rohr manipuliert worden. Carter fragt Thorne, ob es bei GD irgendwelche Forschungen oder Prototypen gibt, die ein Feuer ausblasen können. Sie schickt ihn zu einem Forscher, der ihm aber sagt, dass der einzige funktionierende Prototyp in einen Wal eingepflanzt ist, der dazu eingesetzt wird, die Wanderungen der Wale zu untersuchen.

Pilar versucht unterdessen Handyempfang zu bekommen und Lucas weist sie darauf hin, dass es sinnlos ist, weshalb die beiden beginnen, sich zu streiten, bis Zoe einschreitet. Gerade, als Lucas sich Zoes Knöchel ansieht, der blau und geschwollen ist, taucht Zane hinter ihnen auf. Sie gehen zusammen weiter und kommen in einen Raum mit alten Computern. Zane bittet sie, nichts anzufassen. Er sagt Zoe, dass ihr Knöchel gebrochen sein könnte und dass sie sich in dem Raum einen Moment ausruhen können, aber gerade als sie weiter gehen wollen, drückt Lucas auf einen Knopf und das Sicherheitssystem sperrt sie in den Raum ein. Zane wusste, dass es passieren kann und hat einen Generator in seinem Rucksack, der jedoch auf der anderen Seite der Tür liegt.

Carter, Allison und Fargo stellen fest, dass Lexi immer in der Nähe war, wenn etwas passiert ist, so dass Captain Eureka sie retten musste. Carter will Captain Eureka eine Falle stellen, indem er ihn zu Lexi in die Krankenstation von GD lockt. Während sie warten, fragt Carter Lexi, ob sie was von Zoe gehört hat, da sie nicht in der Schule war und er sie auch nicht erreichen kann. Er denkt, dass sie zu dem Yoga-Lehrgang gefahren ist und will, dass Lexi sie zurück holt. Während er sie alleine lässt, taucht Captain Eureka auf und entschuldigt sich bei Lexi dafür, dass sie bei dem Feuer verletzt wurde. Jo und Carter kommen zurück und sehen Captain Eureka, aber als sie ihn festhalten wollen, läuft er durch sie hindurch und danach durch die geschlossene Tür, wobei er einen Finger verliert.

Zane versucht unterdessen eine Verbindung mit der Außenwelt herzustellen, da sie nur für eine bis zwei Stunden Sauerstoff haben. Da es sich um alte Geräte handelt, können sie nur Zahlen übermitteln und die Energie, die sie haben, reicht nur für ein paar Sekunden, weshalb sie sich genau überlegen sollten, was sie schreiben wollen.

Henry untersucht den Finger, kann aber weder einen Fingerabdruck erkennen, noch eine DNA-Probe nehmen, da alles durch die Wände, durch die Captain Eureka gelaufen ist, unkenntlich gemacht wurde. Henry glaubt, dass Captain Eureka durch Quantensynchronisierung durch Wände gehen kann, er also seine Quantenfrequenz soweit an die eines festen Objektes anpasst, dass er durch dieses hindurchtreten kann.

Carter fragt Allison, ob GD etwas in der Richtung entwickelt, aber es gab nur vor einigen Jahren eine Gruppe, die daran gearbeitet hat, aber nie einen funktionierenden Prototypen herstellen konnte. Carter fragt, was mit den ganzen Prototypen passiert und Allison sagt ihm, dass sie zerstört werden, woraufhin Carter nachhakt, ob sie zerstört oder recycelt werden, und kommt so auf Chuck.

Henry empfängt über Carters altes Funkgerät eine Zahlenreihe, wobei die ersten zwei Blöcke die Koordinaten von dem Feld sind, das Eva Thorne ihn hat untersuchen lassen, aber mit dem letzten Block 4891 kann er nichts anfangen. Er geht zu Carter und zeigt es ihm, aber auch ihm fällt dazu nichts ein. Carter bittet Henry aber, weiter daran zu arbeiten, während er den Superhelden fängt.

Carter und Jo gehen zu Chuck und finden in dessen Wohnung sämtliche alte Prototypen, sowie schließlich Chuck, der halb in der Wand feststeckt. Henry und Allison erklären Carter, dass Chucks Körper zu oft die Frequenz geändert hat, weshalb er jetzt unkontrollierbar beginnt, sich zu synchronisieren. Die Forscher, die zuvor an dem Projekt gearbeitet hatten, haben es nicht geschafft, diesen Vorgang rückgängig zu machen, weshalb das Projekt letztendlich auch gestoppt wurde. Henry arbeitet jedoch daran es rückgängig zu machen, um Chuck zu retten. Vorerst hält ein spezielles Licht Chucks Verfall auf.

Carter bekommt einen Anruf von Lexi, die Zoe noch nicht finden konnte und Angst hat, dass sie abgehauen ist. Carter beruhigt sie, dass sie das nicht mehr tun würde und ihm fällt die Zahlenkombination ein, die sein altes Funkgerät empfangen hat. Die letzten vier Zahlen sind Zoes Geburtsdatum. Er und Lexi machen sich auf den Weg zu Thorne, die erst, nachdem Carter ihr sagt, dass Zoe verschwunden ist und er die Nachricht mit den Koordinaten und Zoes Geburtstag empfangen hat, einwilligt, ihm Informationen zu geben.

Thorne, Allison, Henry und Carter sehen sich die alten Lagepläne der Militärbasis aus den 30er Jahren an und Henry meint, dass Zoe und die anderen sich im Kontrollraum befinden müssen, da sie nur von dort aus die Nachricht hätten schicken können. Thorne sagt, dass sie wahrscheinlich keinen Strom mehr haben und deshalb dort eingesperrt sind. Carter schlägt vor, durch die Türen zu schneiden, aber dafür haben sie nicht mehr genug Zeit, da die Türen Luftdicht sind und sie die Nachricht bereits vor einer Stunde erhalten haben, was bedeutet, dass Zoe und die anderen bald keinen Sauerstoff mehr haben werden. Um zu den Eingesperrten zu gelangen, müssen sie die Stromzufuhr wieder herstellen, wofür sie durch vier Türen müssen.

Carter will die Weste von Chuck nehmen, aber Allison will das nicht zulassen, da sie ihn nicht verlieren will. Schließlich gibt Allison nach und Carter macht sich auf den Weg. Da es sich jedoch um Stahltüren handelt, wird der Effekt bei Carter schneller auftreten als bei Chuck und es passiert leichter, dass er Körperteile zurücklässt, wenn er nicht aufpasst.

Als Carter den Generator erreicht, kann er ihn nicht mehr betätigen, da sein Körper sich bereits an die andere Frequenz angepasst hat und er durch das Gerät greift. Als er versuchen will, Zoe anzurufen, bekommt er wieder einen Stromschlag und fragt Henry, ob er durch den Stromschlag den Generator starten könnte. Henrys Meinung nach kann es entweder funktionieren oder der Generator wird komplett außer Gefecht gesetzt, aber Carter soll es ausprobieren. Es funktioniert und die Türen öffnen sich. Als Carter zu Zoe und den anderen kommt, will Zoe ihn umarmen, läuft aber durch ihn durch.

Als Carter später unter dem Licht liegt, entschuldigt Zoe sich dafür, dass sie in die Militärbasis gegangen ist, aber er sagt ihr, dass er stolz ist, dass sie trotz allem einen klaren Kopf behalten hat. Henry und Allison kommen zu ihnen, da sie einen Weg gefunden haben, wie sie das Problem rückgängig machen können. Später geht Carter zu Lexi, die zusieht, wie Zoe untersucht wird. Sie gesteht ihm, dass sie sich nicht sicher ist, ob sie schon soweit ist Mutter zu werden, aber er sagt ihr, dass sie das schaffen wird, auch wenn es nicht einfach wird.

Carter will von Thorne wissen, was sie eigentlich sucht, aber als sie ihm nichts sagen will, sagt er ihr, dass er sie damit nicht so einfach davon kommen lassen wird, da beinahe vier Menschen deshalb gestorben wären. Thorne geht in ihr Büro und holt einen Schlüssel aus ihrem Tresor, mit dem sie sich in die Militärbasis begibt.