FANDOM


Gegenstände bewegen sich, nachdem Allisons Freundin Dr. Tess Fontana Sektion fünf wiedereröffnet. Könnte es sich dabei um einen Poltergeist handeln?

Handlung Bearbeiten

Allison bittet Carter zu "Global Dynamics" zu kommen, da Dr. Drechmeyer seine Laborpartnerin Mary-Beth Curtis aus ihrem Labor ausgesperrt hat, weil er glaubt, eine paranormale Störung gefunden zu haben. Auf seinem Weg zu GD fährt Carter fast in einen Wagen, der in der Mitte der Straße steht, aber die Fahrerin behauptet ihn dort nicht geparkt zu haben und fährt weiter Richtung Eureka.

Lexi zeigt Jo stolz ihr neues Shirt, das ihren Babybauch verschwinden lässt, als Duncan, der Vater ihrer Zwillinge, den Raum betritt.

Als Carter später ins Café Diem kommt trifft er dort auf Dr. Drechmeyer, der behauptet, dass dort gleich etwas spirituelles passiert und tatsächlich beginnen bald Flaschen und ähnliches durch die Luft zu fliegen. Als die Frau, die Carter auf seinem Weg zu GD bereits getroffen hat, von der Toilette kommt, kann Carter sie gerade noch rechtzeitig auf den Boden ziehen, bevor sie von Vincents Espressomaschine erschlagen wird.

Hinterher kommt Allison ins Café und es stellt sich heraus, dass es sich bei der Frau um eine Freundin von ihr, Dr. Tess Fontana, handelt. Als Carter fragt, weshalb diese in Eureka ist, weicht Allison aus und will mit Tess das Café verlassen, aber Dr. Drechmeyer bittet sie, dass alle abends wieder ins Café Diem zu kommen, damit er ihnen beweisen kann, dass er Kontakt zu dem Geist aufnehmen kann. Allison willigt ein, aber er muss ihr versprechen, dass er die Sache nicht weiter verfolgt, sollte sein Versuch am Abend nicht funktionieren.

Abends macht Carter sich auf den Weg ins Café Diem, um an Drechmeyers Seance teilzunehmen und bittet Jo unterdessen etwas mehr über Dr. Drechmeyer herauszufinden. Gerade als Jo etwas über eine Cornelia Drechmeyer gefunden hat, beginnen sich Gegenstände im Büro zu bewegen und sie ruft Carter an, der sich sofort auf den Weg macht und im Büro fast von seinem Schreibtisch zerquetscht wird.

Beim Aufräumen des Büros findet Carter einen Gegenstand und Henry sagt ihm, dass dieser der Auslöser für die Geschehnisse gewesen sein könnte. Carter findet weitere dieser Teile in ganz Eureka und stellt gemeinsam mit Allison Dr. Drechmeyer zur Rede. Er erklärt ihnen, dass es Sensoren sind, die Störungen messen und nichts dergleichen auslösen können. Allison will ihn suspendieren, da er sie ohne Erlaubnis angebracht hat, aber Mary-Beth bestätigt, dass die Sensoren nicht für die Sachen verantwortlich sein können, da sie diese entworfen hat.

Da sie Dr. Drechmeyers Projekt als Ursache ausschließen können fragt Carter Allison, ob etwas besonderes drei Tage zuvor geschehen ist und sie gibt zu, dass sie Sektion 5 wieder eröffnet haben. Carter ist nicht begeistert und glaubt, dass die Eröffnung etwas mit den Vorkommnissen zu tun hat. Allison bringt ihn in Sektion 5, um ihm die neue Leitung dort vorzustellen, Dr. Tess Fontana, die ihm bei seinen Ermittlungen helfen soll.

Lexi trifft sich unterdessen mit Duncan im Café Diem. Er glaubt, sie hätte einen neuen Freund und will diesen gerne kennen lernen, bevor er Eureka wieder verlässt. Lexi schnappt sich daraufhin Fargo, der gerade die Straße entlangkommt, und stellt ihn Duncan als ihren Freund vor. Duncan fragt ihn nach seiner Arbeit und als er erfährt, dass Fargo an künstlicher Intelligenz arbeitet, bittet er ihn mit ihm und Lexi zu frühstücken, da er etwas mehr darüber erfahren will.

Tess führt Carter durch Sektion 5 und zeigt ihm schließlich das Labor von Dr. Johnson, der für einige Tage im Urlaub ist und an alternativen Antriebssystemen arbeitet. Carter hat ein komisches Gefühl in dem Labor und Tess schiebt ihn raus, dabei stolpert sie über einen Gegenstand am Boden und Carter fängt sie auf. Sie verlassen das Labor und steigen zu dem Postmann in den Aufzug, der lautstark anfängt zu singen.

Als sie den Fahrstuhl verlassen, läuft Carter hinter Henry her, um mit ihm zu reden, aber dieser reagiert nicht, sondern geht zu Allison. Die beiden gehen in Allisons Büro und lassen Carter vor der Tür stehen. Carter stellt fest, dass auch andere Leute ihn nicht sehen und hören können, während Dr. Drechmeyer eine extrem hohe Geisteraktivität an der Stelle misst, wo Carter gerade steht. Tess kommt zu ihm, da die anderen Leute sie auch nicht sehen oder hören können.

Carter fragt Tess, ob sie beide tot sind, aber sie versichert ihm, dass das nicht der Fall ist. Sie gehen zurück in Dr. Johnsons Labor, da was immer mit ihnen passiert ist, dort vorgefallen sein muss, und finden den ohnmächtigen Dr. Johnson.

Tess bekommt langsam eine Vorstellung davon, wo sie sich befinden, und erzählt Carter, dass sie in der fünften Dimension sind, da Dr. Johnson an zwischendimensionalen Reisen gearbeitet hat. Tess versucht mit Dr. Drechmeyer Kontakt aufzunehmen. Er denkt seine Mutter versucht von der anderen Seite mit ihm zu kommunizieren und holt Allison, damit sie anwesend ist, wenn er seine Mutter zurück holt.

Tess glaubt, dass der Magnet, den Dr. Drechmeyer zur Verstärkung an sein Gerät angeschlossen hat, genug Energie liefern wird, damit sie wieder in ihre eigene Dimension zurückkehren können, aber Dr. Johnson kommt und sagt ihnen, dass das Gerät nicht richtig kalibriert ist und es sie umbringen würde. Da die Geräte alle durchbrennen und Dr. Drechmeyer dadurch einen multimillionen Dollar-Magneten zerstört, hat Allison endgültig genug und feuert ihn.

Tess, Carter und Dr. Johnson versuchen wieder in Sektion 5 zu gelangen, damit Dr. Johnson den Transporter richtig kalibrieren kann, um sie alle zurück in die dritte Dimension zu bringen, was ihm bisher noch nicht gelungen ist.

Als Henry und Mary-Beth Curtis durch Dr. Drechmeyers Notizen gehen, kommt Henry auf den Gedanken, dass dieser zufällig P-Brane-Aktivitäten mit seinen Geräten aufgespürt haben könnte. Da Henry weiß, dass Dr. Johnson daran arbeitet, schlägt er vor ihn aufzusuchen.

Dr. Johnson ist unterdessen dabei in seinem Labor den Transporter zu kalibrieren, aber Tess glaubt, dass er es nicht richtig einstellt. Als Henry, Allison und Mary-Beth in sein Labor kommen, stellen sie fest, dass die Instrumente alle laufen und für die Störungen verantwortlich sind. Sie wollen die Geräte ausschalten, aber ohne die können Tess, Carter und Dr. Johnson nicht mehr zurückkehren, weshalb Dr. Johnson sofort versucht zu gehen, obwohl Tess ihn davon abhalten will, da der Transporter nicht richtig kalibriert ist. Er hört nicht auf sie und endet als verkohltes Skelett in der fünften Dimension.

Allison ruft Jo an um ihr zu sagen, dass sie versuchen soll, die Leute in Sicherheit zu bringen, während sie daran arbeiten, die Geräte auszuschalten, dabei stellt sie fest, dass Carter und Tess verschwunden sind.

Tess findet unterdessen den Fehler in Dr. Johnsons Berechnungen. Carter muss verhindern, dass die Geräte ausgeschaltet werden, während sie den Transporter richtig einstellt. Tess und Carter schaffen es rechtzeitig in ihre Dimension zurückzukehren und auf den Straßen Eurekas kehrt wieder Normalität ein.

Als Duncan sich von Lexi verabschieden will, entschließt sie sich ihm doch die Wahrheit zu sagen, da sie ihn wirklich liebt. Aber als sie ihm sagt, dass sie schwanger ist und Zwillinge erwartet, reagiert er geschockt und sagt ihr, dass er darüber erst einmal nachdenken muss. 

Später fragt Carter Allison, was es damit auf sich hat, dass sie eine Freundin, die auf Kommunikation bei der Suche nach außerirdischem Leben spezialisiert ist, mit einem geheimen Projekt in Sektion 5 betraut. Allison sagt, dass sie ihm dazu nichts sagen kann, aber er weiß auch so, dass etwas kommt.