FANDOM


Allison tritt ihren ersten Tag als Chefin von "Global Dynamics" an und wird gleich mit einem großen Problem konfrontiert. Fargo hat ein ihm zugestecktes Gerät betätigt und ist nun in einem Kraftfeld gefangen, dass sie unaufhaltsam ausdehnt und somit ganz Eureka bedroht.

Handlung Bearbeiten

Fargo richtet bei "Global Dynamics" seinen neuen Arbeitsplatz ein, auf den Larry sehr eifersüchtig ist. Er hält sich nämlich für geeigneter. Larry redet ihm ein, dass der Druck heute sehr groß sei und man keinen Mist bauen dürfe. Carter stellt derweil zu Hause fest, dass er Zoe noch gar nicht nach den Zwischenprüfungen gefragt hat. Es waren gute Ergebnisse dabei, die Nachprüfungen sind heute und er solle sich nicht sorgen. Zoe fragt, ob er ein Geschenk für Allison habe, immerhin sei er in sie verknallt, aber Carter streitet das ab.

Allison beginnt ihren Arbeitstag bei Global und wird von allen mit Ms. Blake angesprochen, was sie sehr ungewohnt findet. Fargo erklärt ihr, dass nach der Übernahme die Computer für acht Stunden runtergefahren werden. Allison trifft auf Nathan und sie entschuldigt sich nochmals dafür, wie alles gelaufen ist. Es kommt zur Übergabe, die reibungslos verläuft. Der Computer wird runtergefahren. Im Lager erklärt der Lagerverantwortliche Victor, dass hier alle möglichen Teile liegen und ihm noch nie eines weggekommen sei. Sein Nachfolger fragt nach einer Lücke im Regal, was nur mit einem "Das darf doch wohl nicht wahr sein!" kommentiert wird.

Stark macht Allison ein Geschenk. Sie bekommt ihr eigenes Namensschild für ihren Schreibtisch. Allison hofft, dass Nathan weiter bei Global bleibt. Er ist aber eigentlich froh, dass er diese Last nun nicht mehr hat, als Allison Bescheid gegeben wird, dass ein Gerät der Kategorie Rot verschwunden ist. Fargo findet unterdessen ein Gerät in seinem Mantel und schaltet es aus Neugier ein. Als er sich die Hände waschen will, kommt das Wasser aber nicht durch. Es hat sich ein Kraftfeld um ihn gebildet.

Carter ist bei Global eingetroffen und Allison erklärt ihm, was vorgefallen ist. Die Abschaltung der Computer macht die Recherchearbeit schwierig. Carter will Allison sein Geschenk geben, als er feststellt, dass sie ein Namensschild von Nathan bekommen hat. Er hält sein Geschenk zurück.

Henry ist bei Beverly und erzählt ihr, dass er bei Global arbeiten wolle, um die Arbeit von Kim fortsetzen zu können. Berverly drückt ihr Unverständnis aus, lässt sich von Henry aber überzeugen, dass er das Richtige tut. Carter ist bei Victor auf Spurensuche und erfährt so, dass Fargo im Lager gewesen sei. Er findet ihn auf der Toilette, wo er sich aus Pein versteckt hält. Carter benachrichtigt Allison, die verlangt, dass Fargo das Ding zurück gibt. Er kann es aber nicht abstellen und durch das Kraftfeld auch nicht zurück geben. Carter soll sich etwas einfallen lassen. Er muss Nathan um Hilfe bitten, weil er wohl schon bei Global war, als das Gerät entwickelt wurde. Es war aber auch vor seiner Zeit. Nathan kennt aber jemanden, der an dem Projekt beteiligt war. Dr. Todd ist schon längst in Pension und will allein gelassen werden. Damit Nathan und Carter verschwinden, erklärt er ihnen, dass sie es damals nicht schaffen konnten, dass Energiefeld einzudämmen. Es wuchs immer weiter, so dass sie es zerstören mussten. In einem drei Kilometer tiefen Schacht haben sie eine Bombe hochgehen lassen. Den Mann konnte man nicht retten. Dr. Todd sieht auch jetzt keine andere Möglichkeit, um das Problem zu beheben.

Nathan will zu Henry, der sich gerade ein paar Videoaufnahmen von Kim bei der Arbeit anschaut. Dabei sieht er auch, dass Beverly an ihrem Tisch war und dort mit einem unbekannten Gerät hantiert hat. Fargo ahnt unterdessen, dass es ein größeres Problem gibt, aber Carter möchte, dass er nicht aufgibt. Carter befragt Larry, weil er vermutet, dass dieser seinen Arbeitsplatz haben möchte. Er beteuert aber seine Unschuld. Nathan hat derweil mit Henry eine Idee. Allison macht sich Hoffnung, aber General Mansfield möchte, dass schon die Vorbereitungen getroffen werden, Fargo in den Tunnel zu werfen. Unterdessen zeigt die Idee aber keine Wirkung. 

Carter will eine Inventurliste des Lagers haben, da er glaubt, dass es kein Zufall war, dass das Gerät heute in Fargos Hände geriet. Zudem beschwert er sich über den neuen Stil von Allison. Sie müsse aber als Chefin so agieren. Allison lässt Fargo zum Tunnel bringen, der sich nun schon denken kann, was passieren wird. Beverly kommt vorbei, um ihm Beistand zu leisten. Er formuliert e-Mails an Allison, Jo und Beverly, die seine verborgenen Träume ausdrücken. Außerdem bedankt er sich bei Carter per e-Mail für seinen Versuch, ihm zu helfen. Carter ist unterdessen dabei, Victor aufzuhalten, der zu flüchten versucht. Er hat herausgefunden, dass Victor mehrere Gegenstände gestohlen hat, um sie weiter zu verkaufen, und er durch die verfrühte Abschaltung des Computers in die Bredoille gekommen ist und es Fargo anhängen wollte. Doch einen Hinweis, wie sie das Gerät abstellen können, kann auch Victor nicht geben. Allison lässt derweil die Bombe für Fargo kommen. 

General Mansfield macht Allison Druck, weil sie immer noch hofft, dass man Fargo retten kann. Dieser ist von den Vorbereitungen auf seinen baldigen Tod nicht begeistert. Carter stellt fest, dass das Feld noch gar nicht so groß ist, wie es nach Dr. Todds Aussage sein müsste. Diese neuen Erkenntnisse helfen aber noch nicht komplett weiter. Carter bittet Dr. Todd, mit zu Global zu kommen. Nathan kann ihn überzeugen, weil er sich in einer ähnlichen Situation befindet. General Mansfield ist nicht glücklich, dass Fargo immer noch nicht unten ist. Er droht Allison, dass man sie absetzen müsse, aber diese macht ihm klar, dass es nicht möglich ist, solange die Computer aus sind. 

Mit einem Magnetfeld können sie das Feld eindämmen, doch das Gerät stellt auf eine alternative Energiequelle um und nutzt nun Fargo als Quelle. Carter kommt die Idee, dass man die "Batterie" nur kurz ausstellen müsse, um auch das Gerät kurz auszustellen. Mit einer Ultraschallangel schießt Jo auf Fargo. Das Gerät schaltet sich ab und Fargo kann wiederbelebt werden. Fargo bedankt sich bei allen und entschuldigt sich für die e-Mails. General Mansfield ist derweil froh, dass er sich geirrt hat. Allison ist stolz auf ihren Tag. Sie bittet Nathan erneut, doch bei Global zu bleiben. Derweil werden die Computersysteme wieder hochgefahren.

Carter kommt nach Hause und packt sein Geschenk für Allison aus. Es ist auch ein Schild mit der Aufschrift "The Boss is in". Als Zoe nach Hause kommt, fragt Carter, wie die Nachprüfung gelaufen sei und sie teilt ihm stolz mit, das sie die Autofahrprüfung bestanden habe.