FANDOM


Der Wissenschaftler Dr. Carl Carlson hat viele Macken, erzielt bei seinen Forschungen zur Zellregeneration jedoch keine Resultate. Nach einem weiteren Fehlschlag wird er gefeuert und will sich das Leben nehmen. Doch wie sich herausstellt, war Carlson zuletzt nicht mehr so erfolglos wie gedacht und ist plötzlich unverwundbar.

Handlung Bearbeiten

Allison kommt ins Sheriffbüro, um Carter noch einmal darauf hinzuweisen, dass er sich untersuchen lassen muss, um von "Global Dynamics" versichert zu werden. Carter sträubt sich jedoch gegen die Untersuchung, da er befürchtet, damit das Schicksal zu provozieren. Allison lässt sich nicht beirren und will ihn gleich auf der Stelle im Büro untersuchen, da sie bis vor einigen Jahren Ärztin war. Carter nutzt jedoch den Anruf des hysterischen Wissenschaftlers Dr. Carl Carlson, um aus dem Büro zu verschwinden.

Bei Dr. Carlson angekommen, stößt Carter auf Ablehnung, denn der neurotische Wissenschaftler hat Sheriff Cobb, Carters Vorgänger, erwartet. Schließlich kommt Beverly hinzu und erklärt Carter, dass Carlson ein Wissenschaftler auf dem Gebiet der Zellregeneration ist, jedoch so seine Macken hat und an beruflich wichtigen Tagen nicht selbst zur Arbeit fahren kann, da er zu nervös ist. Sie überzeugt Carlson, dass er Carter vertrauen kann, während Carter wenig davon hält, den Taxifahrer spielen zu müssen. Bei "Global Dynamics" angekommen, lässt sich Carter überreden, Carlson bei seiner Arbeit zu beobachten, allerdings nur, um Allison und der Untersuchung zu entkommen. Nathan gesteht Allison derweil, dass Carlson nur Schwierigkeiten macht und keine Resultate vorzuweisen hat.

Bei Carlsons Experiment geht etwas schief und es kommt zu einer Explosion. Nathan feuert Carlson daraufhin und Carter kommt die Aufgabe zu, dafür zu sorgen, dass Carlson Eureka auch wirklich verlässt. Vorher muss der entlassene Wissenschaftler jedoch noch zahlreiche Formulare unterschreiben. Zu allem Überfluss bekommt Carter von Allison einen Sensor verpasst, der laufend seine Vitalzeichen überträgt - eine mobile Untersuchung. Carlson versucht derweil Beverly zu erreichen, doch sie geht nicht ans Telefon. Stattdessen berichtet sie einem Mann von Carlsons Kündigung, ist jedoch der Meinung, dass es für ihre Zwecke bereits einen neuen Kandidaten gibt. Fargo wird zur gleichen Zeit von Nathan damit beauftragt, die von Carlson verursachte Explosion zu untersuchen.

Carter erhält einen Anruf von Carlson, der sich von einer Brücke stürzen will. Als Carter versucht, ihn zu retten, stürzen beide Männer von der 15 Meter hohen Brücke. Carter landet auf Carlson, der jedoch schnell wieder zu sich kommt und nur mit einer leichten Kopfverletzung zu Henry in die Werkstatt geht. Carter erlangt das Bewusstsein wieder, als Allison ihn wegen der beunruhigenden Vitalzeichen, die ihr über den Sensor vermittelt werden, anruft. In Henrys Werkstatt ist Carlson gerade dabei, sich zu waschen, als er sieht, wie die Wunde an seinem Kopf spontan heilt. Panisch verlässt er die Werkstatt. Fargo teilt Nathan derweil mit, dass die Explosion mit einer Strahlung aus einem Raum in Sektion 5 zusammenhängt – jenem Raum, in dem sich, wie nur Nathan weiß, das Artefakt befindet. 

Carter begibt sich nun auch zu Henry und berichtet diesem, was passiert ist. Henry rät Carter, einen Arzt aufzusuchen, da er mehrere gebrochene Rippen hat, doch Carter will stattdessen nach Carlson suchen. Carlson streift durchs abendliche Eureka und überrascht die Leute, als er zum ersten Mal einfach ein Bier in der Gaststätte trinkt und sogar spontan Beverly küsst. Als er auf der Straße schließlich Nathan und Carter begegnet, durchbohrt er sich mit einem Messer selbst die Hand, um ihnen seine neuen Selbstheilungskräfte, die rapide Zellregeneration, vorzuführen. Carlson wird wieder bei "Global Dynamics" aufgenommen, doch Nathan bleibt misstrauisch und angespannt. Er versteht nicht, wie das Artefakt trotz der enormen Sicherheitsvorkehrungen auf Carlsons Experiment einwirken konnte.

Allison entfernt Carter bei ihm Zuhause den Sensor und kümmert sich um seine gebrochenen Rippen. Als Allison dem verletzten Carter ins Bett hilft und dessen Matratze, eine revolutionäre Erfindung, die sich jedem Körper individuell anpasst, ausprobiert, schlafen beide friedlich nebeneinander ein. Carlson versucht derweil in seinem Labor das Mittel zur Zellregeneration erneut herzustellen, doch es gelingt ihm nicht. 

Am nächsten Tag berichtet Henry, dass die rätselhafte Strahlung aus Sektion 5, über die Nathan weiterhin schweigt, eine genetische Mutation bei Carlson bewirkt hat. Tatsächlich zeigt Carlson kurz darauf eine weitere Fähigkeit – Telekinese. Wie sich herausstellt, nutzt Carlson nicht mehr nur 10% seines Gehirns wie normale Menschen, sondern 100%. Als Carter und Nathan mit Carlson sprechen, zeigt sich, dass dieser unaufhörlich an ein bestimmtes Motiv denkt und es zeichnet - das Artefakt. Außerdem kann er Gedanken und Gefühle anderer Menschen wahrnehmen und weiß, dass Nathan lügt. Carlson flieht zu Beverly, doch als er auch ihre Gedanken liest, wird ihm klar, dass sie ein falsches Spiel treibt und nur das Ziel hat, in Sektion 5 zu gelangen.

Carter versucht Carlson zu helfen, doch Nathan will den Wissenschaftler mit Hilfe eines Einsatzkommandos gewaltsam zu "Global Dynamics" zurückbringen. Carlson enthüllt daraufhin gegenüber Carter und Allison die Existenz des Artefakts und verdeutlicht auch Nathans Besessenheit. Als einer der Sicherheitsmänner auf Carlson schießt, leitet dieser den Schuss per Telekinese um und trifft versehentlich Carter.

Carlson bittet Nathan darum, den sterbenden Carter zu "Global Dynamics" in den Zugangstunnel, der zu dem Artefakt führt, zu bringen. Dort gelingt es Carlson mit der Energie des Artefakts, seine Fähigkeiten zu verstärken und Carter zu heilen. Dann begibt sich Carlson ohne jeden Schutz zu dem Artefakt und verschwindet in einem gleißenden Licht. 

Am Ende unterschreibt Carter die Versicherungspapiere von "Global Dynamics", während Nathan weiterhin über das Artefakt nachgrübelt.